Don't dream it, be it!

Cape Bridgewater und Umgebung

Nachdem wir die Great Ocean Road hinter uns ließen, schauten wir auf einen Abstecher bei Katis „entfernten Verwandten“ vorbei, die uns sehr herzlich begrüßten und 2 Tage lang versorgten :). An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank dafür. Wir konnten mal wieder eine ordentliche Waschmaschine benutzen, duschen und bei leckerem Essen einen herrlichen Ausblick genießen. Am Abreisetag war uns sogar noch ein kleiner Segeltrip vergönnt :).

Weiterhin sahen wir uns bei einer ausgedehnteren Wanderung eine Kolonie Seelöwen und Frischwasserquellen an der Steilküste an.

Nach unserem Aufenthalt in Cape Bridgewater fuhren wir in der Hoffnung auf einen Job in die Nähe von Mount Gambier. Leider erwies sich diese aussichtsreiche Position in einem Milcherzeugnisunternehmen als wahre Sch…-Arbeit, im wortwörtlichen Sinne. Die Bedingungen waren leider nicht ausreichend, um als Backpacker längere Zeit damit umgehen zu können.

Naja, da es sich um den Sylvestertag handelte, verbrachten wir dann den Jahreswechsel in Mnt. Gambier, zwar unspektakulär, aber dennoch schön. Am Neujahrstag schauten wir uns bei 25 Grad den Blue Lake an und brachen dann auf Richtung Norden und Richtung Hitzewelle, die kommen sollte.

Hier ein paar Bilder (hoffe, dass ich später noch Segelbilder ergänzen kann).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s